Unentschieden im Spitzenspiel!

November 25, 2016

1/6

​Am vorgestrigen Mittwoch trafen unsere Herren im Nachholspiel auf den VSV Hohenbostel und sorgten mit einer guten Leistung, für eine Punkteteilung gegen den momentan souveränen Tabellenzweiten der Liga.

Nachdem die letzten Wochen nicht sonderlich erfolgreich für die Völksener liefen und neben den richtigen Ergebnissen, auch oft die guten Leistungen der vorherigen Spiele ausblieben, konnte man sich an diesem Mittwochabend mit neuem Schwung zurückmelden!

Dass, das Spielerische auf sehr weichem Geläuf weniger eine Rolle spielen würde als die kämpferische und disziplinierte Einstellung, war allen von Beginn an klar. Und das zeigte sich auch direkt mit dem Anpfiff. Die spielstarken Hausherren wurden sofort früh angelaufen und unter Druck gesetzt um ihnen keine Zeit, geschweige denn Platz, für ihre gefährlichen Kombinationen zu lassen. Diese Gangart schien gut aufzugehen und führte dazu, dass die erste Phase des Spiels, weitestgehend von den Völksener Gästen bestimmt wurde, ohne allerdings gefährlich vor den Hohenbosteler Kasten zu kommen. Jedenfalls bis zur 10. Spielminute. Die erste gute Chance der Begegnung, war gleichzeitig das erste von Zwei strittigen Fouls an der Strafraumgrenze der Hausherren. Lars-Christian Schiebler wurde durch die Schnittstelle der Abwehr freigespielt und spitzelte den Ball am Torwart vorbei. Dieser legte unseren Stürmer per Foul und verhinderte damit den Einschuss ins freie Tor. Nachdem beide Spieler kurz behandelt werden mussten, zeigte der Schiedsrichter dem Keeper eine fragwürdige Gelbe Karte und gab Freistoß. Ähnliches wiederholte sich 5 Minuten später, als Joost Nordmeyer vom letzten Mann gelegt wurde und der Unparteiische erneut nur Gelb zeigte. Zwei Szenen also, die durchaus auch weniger größzügig hätten ausgelegt werden können. Aber damit finden wir uns einfach ab, sowas passiert wahrscheinlich jeder Mannschaft dieser Klasse im Laufe der Spielzeit mal. Es sollten zudem, in einem völlig fairen Spiel, die einzigen beiden, kleineren Aufreger gewesen sein.

Im weiteren Verlauf, spielte sich das Match weiterhin hauptsächlich im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und waren nicht gewillt, zu viel Risiko zu gehen. Der VSV Hohenbostel kam nun auch etwas besser ins Spiel, konnte aber mit Chancen durch Dennis Wischhusen, der nur den Pfosten traf und einen zu ungenauen Schuss von Manuel Kumbu-Konde seine Klasse vorm Kasten nur andeuten. Auf der Gegenseite waren die Tormöglichkeiten der Völksener etwas konkreter, Jan Pinkerneil wurde in letzter Sekunde durch eine beherzte Grätsche gestoppt und auch Lars-Christian Schiebler, fand frei vorm Tor, seinen Meister im Keeper der Hausherren, der mit einem starken Reflex den Rückstand vereitelte. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause.

In Hälfte Zwei setzte sich die Partie weitgehend fort wie zuvor. Der VSV ergriff nun zwar mehr die Initiative, die Völksener waren aber vorbereitet und vereitelten viele gute Ansätze der stärker werdenden Hohenbosteler. Auch Völksen blieb durch Konter weiterhin gefährlich und lauerte auf Fehler. Dadurch war man weder auf Heim-, noch auf Gästeseite bereit, auf Teufel komm raus nach vorne zu spielen. Erst ab den letzten 15-20 Minuten, wurde das Spiel zwischen den zwei Aufsteigern nochmal hektischer und das Risiko erhöht. Zunächst war es der Tabellenzweite aus Hohenbostel, der vermehrt die Lücke in der, sonst sehr sicher stehenden, Völksener Abwehrreihe fand und durch Schüsse aus der 2ten Reihe ihr Bestreben auf 3 Punkte deutlich machten.

Auch SCV Keeper Alexander Nagel hatte in der munteren Schlussphase nun seinen beeindruckenden Auftritt, als er mit vollem Einsatz sein Gesicht dem Wohle des Vereins unterstellte und einen strammen Schuss mit eben diesem parierte. Nachdem er unmittelbar danach, kurz nicht mehr wusste ob er sich noch auf dem Fußballplatz, oder bereits bei einem gemütlichen Harry Potter Abend in der Wohnung seiner Freundin befand, konnte er glücklicherweise weitermachen. Ein großes Aufatmen war bei allen spürbar!

Das Spiel blieb dann bis zur letzten Sekunde extrem intensiv und nicht zuletzt auch ziemlich Chancenreich. Nachdem Oliver Senft nach einer Ecke knapp neben das Völksener Tor köpfte, wurden auch die Offensivbemühungen der Gäste wieder angekurbelt. Lars-Christian Schiebler scheiterte per Kopf am Torwart, Jan Pinkerneil, ließ zwei Spieler ins Leere laufen, verzog dann aber über den Querbalken und Max Umbach konnte eine, schwierig zu nehmende, Flanke nicht im Kasten unterbringen. Die letzte Möglichkeit gehörte dann noch einmal Hohenbostel. Doch dem freistehenden Cihad Yüksekdag, hatte unser Torwartgigant Alexander Nagel noch etwas entgegenzusetzen und parierte dessen Schuss überragend.

Das 0:0 am Ende also - Völlig gerecht!

Es war ein Spiel, dass eine Menge Spaß machte und trotz der Torlosigkeit, auch den Zuschauern eine Menge bieten konnte. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen unserer Aufstiegskollegen und wünschen ihnen bis zum Rückspiel im nächsten Jahr, weiter viel Erfolg!

Für uns geht es derweil schon morgen, um 15 Uhr weiter. Auf heimischen Geläuf, empfangen wir die SpVg Laatzen, die wir aus dem Hinspiel stärker im Erinnerung haben, als der 12. Tabellenplatz aussagt. Nachlassen sollten wir deswegen besser nicht! Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung :)

Euer SCV!

 

 

 

Please reload

SCAN UNS!

SC Völksen von 1919 e.V.

Am Sportplatz 13 
31832 Springe OT Völksen

 

      05041.83 22

      kontakt@sc-voelksen.de

Bitte füllt die mit * gekennzeichneten Pflichtfelder aus.

Sie dienen uns zur besseren Kommunikation und internen Zuordnung.